Buchen mit
BESTPREIS
GARANTIE
Illustration Leuchtturm
Alles Anzeigen
Family
Golf
Marina
Strohballen

Lagunentalk mit Federico Marzola

19.08.2021 von Federico Marzola
Alles Anzeigen

Lagunentalk mit Federico Marzola

„Der Schöpfer hat es gut mit uns gemeint“

Die Lagune scheint wieder einmal zu protzen. Mit ihrer Schönheit. Ein feines Lüftchen weht durch die Terrazza Mare und die Frühaufsteher genießen ihr Frühstück im ersten Licht des Tages. Zu uns gesellt sich Federico Marzola, der die Geschicke des Tenuta Primo lenkt. Wir haben Fragen:

Guten Morgen, Federico! Kaffee oder Tee?

„Kaffee natürlich! Beim Frühstück bin ich Purist. Ein Espresso und ein Cornetto mit Marmelade. Klassisch italienisch. Aber manchmal beneide ich unsere Gäste ein wenig, schließlich können die ihr Frühstück hier bei uns nach allen Regeln der Kunst zelebrieren. Das geht sich bei mir nur selten aus.“

 

Stimmt es, dass hier wo wir jetzt sitzen, früher mal ein Gemüsefeld war?

„Das könnte hinkommen. Mein Großvater hat in den 1950er Jahren dieses Stück Land gekauft und Landwirtschaft betrieben, so wie viele hier in der Lagune.“

 

Was hat Großvater Marzola denn angebaut?

„Vorwiegend Mais und Getreide. Aber auch Spargel und Wein. Mein Vater ist in dieser Idylle aufgewachsen, ich kenne sie noch aus Erzählungen. Als ich Kind war, durfte ich bereits mit den Kindern unserer Gäste spielen, 1962 hat meine Familie hier den ersten Beherbergungsbetrieb eröffnet. Schließlich ist dieses Fleckchen Erde einfach zu schön, um es nicht mit anderen zu teilen, oder?“

 

Absolut! Und wie ging es dann weiter?

„Ende der 90er Jahre haben wir unseren Golfplatz eröffnet, Teile davon haben wir mit dem Aushub der Marina gebaut, die dann zwei Jahre später fertig wurde.“

 

Marina, Golfplatz, Restaurants, Pools und die Cottages. In der Tenuta Primero ist alles da, was man sich für den Urlaub nur wünschen kann. Trotzdem hat man immer dieses Gefühl von Freiheit und dieses nostalgische Ferien-Feeling. Was ist das Geheimnis?

„Zunächst einmal ist es die Größe: Auf unseren 120 Hektar ist einfach viel Platz. Zum Austoben. Freisein. Worauf man immer Lust hat. Grado im Allgemeinen hat ja eine lange Tradition des Fremdenverkehrs, viele unsere Gäste waren schon als Kinder mit ihren Eltern und Großeltern hier. Das weckt natürlich Erinnerungen an Ferien wie früher. Und dann ist da noch dieser Zauber der Lagune. Es ist schwer zu beschreiben. Das Meer mit mit seinen Gezeiten. Die Vegetation und die Tierwelt ringsum. Dieses besondere, magische Licht. Der Schöpfer hat es schon sehr gut mit uns gemeint. Aber das muss man sich einfach selber anschauen und erleben!“

 

Das Telefon in Federicos Hosentasche vibriert energisch. Die Pflicht ruft. Schnell noch den letzten Schluck Kaffee und weg ist er. Wir freuen uns schon auf den nächsten Lagunentalk. Ihr auch?

Tretboot am Strand Resort Tenuta Primero aus Vogelperspektive

Federico Marzola in den 80ern am Strand in Grado.

Vögel
„Der Schöpfer hat es gut mit uns gemeint“
Federico Marzola
Welle
Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: